Electronic Body Music

Aggrepo

AggrepoElectronic Body Music, kurz EBM oder auch Front Music oder Aggrepo genannt, ist ein Musikstil, der in den frühen 1980er Jahren entstand. Die Musik kennzeichnet sich durch repetitive und schneidige Sequenzerläufe und hauptsächlich tanzbetonte Rhythmen aus. Ein weiteres Charakteristikum sind die oftmals Parolen ähnlichen und klaren Shouts. Die EBM gilt als Mischung zwischen britischer Industrialmusik und paneuropäischen Minimal-Elektro-Sounds. Ebenso gilt auch Elektropunk als stilistischer Vorläufer. Grundsätzlich unterscheidet sich die EBM von anderen elektronischen Richtungen im Wesentlichen dadurch, dass der Bass immer klar und hart im Anschlag klingt und die Sounds nicht übersteuert werden. Außerdem sind oft strukturierte und reduzierte Klänge vorherrschend, die aber doch eine große Auswahl an Stimmungen abdecken.

Besonders im nordamerikanischen Raum gibt es Musikgruppen, die auch komplexe und gut ausgearbeitete Lieder produzieren, da sie große Fähigkeiten im Songwriting aufweisen.

Die EBM beeinflusste nachfolgend Musikrichtungen wie Goa Trance und New Beat. Ebenso gilt das Genre als Vorläufer des modernen Techno.

Entstehungspunkt der Electronic Body Music ist die “Blaue Banane”, die sich von England über die Benelux-Länder und Deutschland bis in den Norden Italiens zieht. In den späten 1980er Jahren breitete sich die Musikrichtung unter dem Namen “Industrial” auch in Schweden, Japan und in wenigen Gegenden der USA aus.

Bekannte Vertreter der Electronic Body Music sind “DAF” und “Die Krupps”, die gerne “Arbeit, Schweiß und Muskelkraft” thematisieren. “DAF” und die ersten Werke von “Die Krupps” gehören zur ersten Generation der EBM-Bands und gelten als Pioniere in diesem Genre. In den 1990er Jahren, die schon die zweite Generation der EBM bilden, erschien das erste Album von “Oomph!”, das ebenfalls, in dieses Genre fällt. Zudem gehören Bands wie “Fatal Morgana”, “Lost Image” und “Plastic Noise Experience” ebenfalls in die zweite Generation. In die dritte Generation gehören zum Beispiel “Angstfabrikk”, “Kommando XY”, “Stockholm Wrecking Crew” und “Volt”.

Außerdem entstehen neue Formationen, denen Bands wie “Akalotz”, “No Sleep By The Machine” und “Zweite Jugend” angehören.